s

Die Maratona ist ein Green Event

Green Event ist die Auszeichnung, die die Qualität von Initiativen zertifiziert, deren Planung, Organisation und Umsetzung im Sinne von Nachhaltigkeit erfolgen.
Die Hauptaspekte, um als Green Event anerkannt zu werden, liegen in der Effizienz der Ressourcen, dem Abfallmanagement, der regionalen Förderung sowie der sozialen Verantwortung. Diese Ziele stehen im Einklang mit der langfristigen Klimastrategie, die von der Südtiroler Landesregierung präsentiert wurde, welche sich vorgenommen hat, die jährlichen CO2-Emissionen pro Kopf bis 2050 unter 1,5 Tonnen zu reduzieren.

Ab 2019 hat auch die Maratona dles Dolomites – Enel die Auszeichnung Green Event erhalten, dank der zahlreichen Initiativen, die auf den bestmöglichen Umgang der Ressourcen und auf Maßnahmen abzielen, welche den Energieverbrauch einschränken. Auch das als Leitfaden für die Ausgabe 2022 ausgewählte Thema "Ciüf-Flora" steht vollkommen mit den Werten von Green Event im Einklang.

Hier die Maßnahmen im Detail.

Eine der wichtigsten Neuigkeiten der Maratona dles Dolomites - Enel 2022 ist die Einführung von Mehrweggeschirr, wodurch die Verwendung von Einwegplastik um 70% reduziert werden soll.

Green Angels, die sechs Mechaniker auf E-Bikes, die die Teilnehmer entlang der Strecke betreuen.

Die von Audi zur Verfügung gestellten Full Electric-Auto werden die Jury und die mechanische Betreuung auf der Strecke begleiten.

Green corner, in Zusammenarbeit mit Arcese, sind die speziellen Behälter im Maratona Village und im Zielgelände, die den Mitarbeitern der Organisation ermöglichen, den Besuchern bei der Mülltrennung zu helfen, wodurch die Menschen immer mehr dafür sensibilisiert werden sollen, den Müll zu trennen und weniger zu verschwenden.

Holz-Wiederverwertung, die Bereiche, die den verschiedenen Partnern Platz bieten, wurden von einem örtlichen Betrieb zum ersten Mal aus Holz hergestellt, das dafür ausschließlich Holz von den, bei dem Vaia-Unwetter umgestürzten Bäumen, verwendete.

Shuttle-Service, der Shuttle-Bus, der alle Dörfer von Alta Badia miteinander verbindet und mit dem man kostenlos nach Badia gelangt, um dort das Rennpaket abzuholen. Eine unerlässliche Einrichtung, um Verkehrsprobleme zu vermeiden und den Energieverbrauch zu reduzieren.
Außerdem wird ein kostenloser bewachter Fahrraddepot-Service angeboten, um alle Teilnehmer zu ermutigen, mit dem Fahrrad zu fahren und ihre Startnummer abzuholen.

Rücksicht auf Materialien, das Maratona Magazine ist auf Recycle-Papier gedruckt, während die Einladungen und Mitteilungen an die Radfahrer digital versendet werden.
km0-Medaille: Alle Teilnehmer des Marathons erhalten eine Medaille, die von den Handwerkern des Tals aus natürlichen Materialien wie Zirbelkiefer, gepresstem Heu und dem allgegenwärtigen Ciüf, dem Symbol dieser Ausgabe, hergestellt wird. Wie die Medaillen wurde auch die Trophäe aus natürlichen Materialien hergestellt. Der quadratische Sockel ist aus Zirbenholz, der Deckel aus gepresstem Heu, während die Gänseblümchen aus Schmiedeeisen gefertigt und anschließend bemalt sind. Alles in reiner Handarbeit von Handwerkern aus dem Gadertal hergestellt.

Das von Valeria Margherita Mosca, Andrea Irsara und der Ernährungswissenschaftlerin Elena Casiraghi kreierte Maratona-Gericht wurde im Einklang mit dem Ciüf-Flora-Thema der Nachhaltigkeit und der 0-km-Küche ausschließlich mit lokalen Zutaten zubereitet. Kurz gesagt: Gerste, Zirbe, Tannenknospen und Löwenzahn.

Abfälle, laut Rennordnung ist die Disqualifizierung der Radfahrer vorgesehen, welche Papier oder andere Abfälle während des Rennens zu Boden werfen.

Freiwillige, eine Gruppe von vierzig Personen, die die sechs Dolomitenpässe und die gesamte Maratonastrecke am Tag danach durchkämmen und die von den Passanten im Laufe des gesamten Jahres angesammelten Abfälle einsammeln..

Unsere Partner auf gleicher Wellenlänge
Viele, der in der Umgebung liegenden Unternehmen, sind an Umweltthemen interessiert und daher finden sie es wichtig, mit einem so bedeutenden Ereignis, wie die Maratona, zusammenzuarbeiten.
Die schon immer im Umweltschutz engagierte Firma Carvico hat eine im Vergleich zu früheren Ausgaben völlig neue Weste entworfen. Sie zeichnet sich durch einfache, aber entschiedene Linien und eine nicht zufällige Farbe aus: nämlich ein schlichtes Dunkelgrün, das an die Nuancen der Erde und der Natur erinnert.
Die an alle Teilnehmer verschenkte Weste ist aus den Öko-Stoffen von Carvico, Norway und Revolutional Eco und somit absolut nachhaltig. Beide Stoffe werden aus 100%igem Nylongarn der Marke ECONYL® von Aquafil hergestellt, das aus Pre- und Post-Consumer-Abfällen wie Fischernetzen, alten Teppichen und steifem Tüll gewonnen wird.
Die Trikots von Castelli werden in einer Papiertüte geliefert, um Nylontüten zu vermeiden. Das Trikot hat außerdem eine Eco-Pocket und verfügt über eine eigene Nummerntasche auf dem Rücken (keine Sicherheitsnadeln mehr).
Enervit hat in Zusammenarbeit mit der von WFTO (World Fair Trade Organisation) zertifizierten srilankischen Selyn Cooperative den Rennbeutel entwickelt. Eine umweltfreundliche, nachhaltige und wiederverwendbare Tasche aus 100 % Baumwolle, die nicht nur die Rechte derjenigen respektiert, die an ihrer Herstellung beteiligt waren, sondern auch den ökologischen Geist der Teilnehmer.

Wohltätigkeit und Ökologie
Wie immer zeichnet sich die Maratona dles Dolomites – Enel auch durch zahlreiche wohltätige Initiativen aus. Zu den drei in diesem Jahr durchgeführten Projekten gehört auch das Projekt Per fare un Ciüf ci vuole acqua (Für eine Blume bedarf es Wasser), das in Uganda von der gemeinnützigen Vereinigung „Insieme si può“ vorangetrieben wird. Wasser ist nach wie vor das Hauptelement für das Überleben und die Entwicklung der schwächsten und rückständigsten Gemeinschaften der Erde. Dieses Projekt besteht im Bohren und in der Sanierung von Brunnen für Schulen und Dörfer in Uganda, in denen gleichzeitig, endlich dank des Wassers, die Gemeinden mit Demonstrationsgärten und Landwirtschaft beschäftigt sind.

Die Maratona dles Dolomites - Enel möchte, nicht nur dank der gezielten Maßnahmen, sondern auch dank der Hilfe der beteiligten und unterstützenden Unternehmer immer größere Schritte in Richtung eines Morgens unternehmen, die der Zukunft mit größerer Achtung vor der Umwelt entgegenblickt. Wir wissen es alle: Diese Erde gehört nicht den Menschen, der Mensch gehört zur Erde.

Trage dazu bei, unser Event immer umweltfreundlicher zu gestalten. Für ein mögliches und lebenswertes Morgen muss man sich heute einsetzen.

Mehr dazu: GreenEvents in Südtirol

  • TITLE SPONSOR
  • INSTITUTIONAL PARTNERS
  • MAIN PARTNERS
  • GOLD TECHNICAL PARTNER
  • GOLD PARTNERS
  • SILVER PARTNERS
  • SILVER PARTNERS
  • OFFICIAL MOBILITY PARTNER
  • MEDIA PARTNER
  • REGIONAL PARTNERS